Artikel zum Thema: Kultur

Kunstautomat 365/24/7 - Überraschung!

07.08.2019
Bild zur Neuigkeit

Passend zu Fluxus und Kunst für alle als ein wesentliches Credo der Kunstbewegung ist Kunsterwerb in Ulm seit Mitte Mai unkompliziert, kostengünstig, 365 Tage, sieben Tage pro Woche und 24 Stunden am Tag möglich. Mit einer Einschränkung, auf die jeder Kunstkäufer selbstverständlich hingewiesen wird: Warnung! Diese Kunst kann verwirren, erhellen, aufregen und süchtig machen. Zu Risiken und Nebenwirkungen… - na ja, eigentlich ist jeder selbst verantwortlich, der 4 Euro investiert und sich sein eigens vom Künstler verpacktes Kunststück zieht. Was drin ist, bleibt bis auf das Ausmaß, das durch die Größe einer Zigarettenschachtel definiert ist, zunächst eine Überraschung. 

Gstaad Menuhin Festival & Academy

07.08.2019
Bild zur Neuigkeit

Weltkasse-Festival der klassischen Musik


Der Ursprung des Festivals geht zurück auf das Jahr 1957, als sich der berühmte Violinvirtuose Yehudin Menuhin mit befreundeten Musikern für ein gemeinsames Konzert in der Kirche Saanen in Gstaad in der Schweiz traf. Schon kurz danach ist daraus ein Musikfestival entstanden, bei dem sich Weltstars der Klassikszene treffen und gemeinsam musizieren. In diesem Jahr steht dieses Festival unter dem Motto „Paris“, wobei hiermit nicht nur die französische Hauptstadt, sondern generell französische Musik gemeint ist.   

Tanz am Theater Ulm

15.04.2019
Bild zur Neuigkeit

Mit der Sprache des Körpers


„Mit der Sprache des Körpers Geschichten erzählen und mit Bewegung Emotionen ausdrücken. Das ist Tanztheater und es hat mit Spitzentanz und Tutu ebenso wenig zu tun wie mit Pantomime“. Daher ersetzt dieser Begriff konsequenterweise die Sparte Ballett am Theater Ulm, und feiert Erfolge.

Stadthaus Ulm

25.03.2019
Bild zur Neuigkeit

Ambitionierte Blicke auf die Welt


„This is one of my favourite galleries in the world. Thank you for showing me new art, keep up the good work.“
Mit diesen Worten fasste ein regelmäßiger Stadthausbesucher seine Eindrücke von vergangenen Ausstellungs-
projekten im Stadthaus und ihren Anspruch prägnant zusammen.

James Gill

30.01.2019
Bild zur Neuigkeit

Cowboy der Pop Art


Ein Star von Weltrang war zu Gast in Ulm und hatte bekannte Hollywoodgrößen, Ikonen der Weltgeschichte und Kultobjekte der 60er und 70er Jahre im Gepäck. Marilyn Monroe, James Dean, den VW Bulli oder den Porsche 550 Spyder.

Theaterei Herrlingen

26.09.2018
Bild zur Neuigkeit

Start mit Charme, sehenswerten Stücken und neuen Formaten


Edith Ehrhardt strahlt. Offen zeigt sie ihre Freude über sechs Monate als Direktorin der Theaterei Herrlingen, fünf erfolgreiche Premieren und eine Entscheidung, die nicht ganz leicht, aber genau richtig war. 

Die Zeit des Protests

21.06.2018
Bild zur Neuigkeit

Sonderausstellung „1968“ im Biberacher Museum


So viel vorweg: selten erlebt man eine Ausstellung wie die am 12. Mai eröffnete und noch bis zum 14. Oktober andauernde Sonderausstellung „1968“ im Biberacher Museum. Der Besucher erfährt sehr viel über die damalige Zeit in der oberschwäbischen Provinz. Nicht nur in Berlin, München oder Frankfurt am Main formierte sich 1968 und 1969 Widerstand gegen das Establishment und die herrschende Politik.

Sommericher Kunstausflug

19.06.2018
Bild zur Neuigkeit

Art Bodensee und 7. Schweizer Triennale


Sammler und Kunstliebhaber aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein zieht es Jahr für Jahr auf die Art Bodensee nach Dornbirn. Die Besucher aus aller Welt nutzen gerade im Sommer die Gelegenheit, sich in der entspannten Atmosphäre der Salonmesse auf eine intensive Begegnung mit Kunst einzulassen.

Ulm tanzt!

24.04.2018
Bild zur Neuigkeit

Ausverkauft! Zusatzvorstellung! 2009 übernahm Roberto Scafati das Ballett am Theater Ulm und begeisterte die Theaterzuschauer mit fulminanten Inszenierungen auf hohem Niveau. Unter seiner Leitung wurde Ballett eine erfolgreiche Sparte am Dreispartentheater Ulm. Die Lust am Tanz war geweckt, das Publikum wünschte sich mehr. 

Opernfestspiele Heidenheim

17.04.2018
Bild zur Neuigkeit

Verdiklassiker auf dem Schlossberg


OH! hat sich als international anerkannte Marke der Opernfestspiele Heidenheim erfolgreich etabliert und schärft ihr Profil in der kommenden Saison weiter. Das Motto „Zuflucht“ ist der thematische rote Faden, der sich durch die Neuinszenierungen der beiden Verdi-Opern „Nabucco“ und „I Lombardi“ zieht und auch
in der Kinderoper Moses‘ Entscheidung kindgerecht umgesetzt wird.

Kleinkunstpreis 2017 in Biberach verliehen

14.09.2017
Bild zur Neuigkeit

Baden-Württembergische Kleinkunst begeistert


Es war ein schöner Abend. Nicht das Publikum in Stuttgart, Freiburg, Mannheim oder Karlsruhe – den Metropolen des Landes, sondern der oberschwäbische Zuschauer in der fast ausverkauften Biberacher Stadthalle kam in den Genuss der aktuellen baden-württembergischen Kleinkunst. Und das Publikum geizte nicht mit des Künstlers Brot, dem Applaus und auch nicht mit Lachern – meist an der richtigen Stelle. Kultur hat eben schon seit jeher einen großen Stellenwert in und um Biberach. Das wusste wohl auch Bernd Kohlhepp. Der Preisträger von 2015 moderierte die Veranstaltung mit sehr viel Esprit, Charme und Wortwitz. Schon allein wegen Kohlhepp hatte sich das Kommen gelohnt.

10 Jahre Kunsthalle Weishaupt - Kathrin Weishaupt-Theopold im Gespräch

27.07.2017
Bild zur Neuigkeit

Kunst sammeln ist das eine, die administrativen Aufgaben eines Sammlungsbetriebs zu managen, das andere. Die beiden Bereiche waren bereits bei der Eröffnung der Kunsthalle Weishaupt 2007 klar verteilt. Siegfried und Jutta Weishaupt widmen sich dem weiteren Ausbau der Sammlung, Kathrin Weishaupt-Theopold übernahm die Leitung der Kunsthalle und sie kuratiert die Ausstellungen. Selbst Kunst zu sammeln ist für sie in absehbarer Zeit kein Thema.

Werke aus der Hilti Art Foundation - Kirchner, Léger, Scully & mehr

29.05.2017
Bild zur Neuigkeit

Mehr Künstler und mehr Kunst: die Hilti Art Foundation ist mit ihrer Sammlungspräsentation in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit angekommen und ergänzt mit Werken von Künstlern der klassischen Moderne wie Gauguin, Giacometti, Kirchner, Picasso, Beckmann und mit zeitgenössischen Künstlern wie Morellet, Graupner und Sonnier und anderen den sehenswerten Bestand des Kunstmuseums Liechtenstein.