Weltpremiere in Genf - Sport Turismo ergänzt die Panamera-Baureihe

29.05.2017

Abgeleitet von der Sportlimousine, setzt die neue Karosserievariante mit einem unverwechselbaren Design ein weiteres Statement im Luxussegment. Gleichzeitig erfüllt der bis zu 404 kW/550 PS starke Panamera Sport Turismo mir seiner großen Heckklappe, niedriger Ladekante, und vergrößertem Gepäckraumvolumen hohe Ansprüche an Alltagstauglichkeit und Variabilität.

Bild zur Neuigkeit

Technisch nutzt der Sport Turismo alle Innovationen der im vergangenen Jahr komplett erneuerten Panamera-Baureihe. Dazu gehören das digitalisierte Cockpit, Assistenzsysteme wie das Porsche InnoDrive inklusive Abstandsregeltempostat, Fahrwerkssysteme wie eine Hinterachslenkung, und die elektronische Wankstabilisierung. Alle Panamera Sport Turismo haben serienmäßig das Porsche Traction Management (PTM) an Bord – einen aktiven Allradantrieb mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung. Ab den S-Modellen zählt zudem die adaptive Luftfederung mit Dreikammer-Technologie zur Serienausstattung.


Ebenso wie die coupéhafte Panamera-Sportlimousine kennzeichnen auch den Sport Turismo dynamische Proportionen. Das Fahrzeug ist 5,05 Meter lang, 1,43 Meter hoch und 1,94 Meter breit. Zusätzlich prägen der große Radstand von 2,95 Meter, kurze Karosserieüberhänge und die bis zu 21 Zoll großen Räder die Silhouette. Ab den B-Säulen, also dem Beginn der Fondtüren, kennzeichnet den Sport Turismo nach hinten ein eigenständiges Design.


Oben geht das Dach in einen adaptiven Spoiler über. Der Anstellwinkel des Dachspoilers wird abhängig von der Fahrsituation und den gewählten Fahrzeugeinstellungen in drei Stufen eingestellt und erzeugt auf der Hinterachse einen zusätzlichen Abtrieb, reduziert den Luftwiderstand und trägt so zur Verbrauchsoptimierung bei.


Als erster Panamera ist der neue Sport Turismo mit einer dreisitzigen Rückbank ausgestattet. Da die zwei äußeren Plätze als Einzelsitze ausgelegt sind, ergibt sich hinten eine 2+1-Konfiguration. Optional kann der Panamera Sport Turismo viersitzig mit zwei elektrisch einstellbaren Einzelsitzen hinten bestellt werden.


Die höhere Dachlinie des Sport Turismo erleichtert hinten das Ein- und Aussteigen und gewährt dort deutlich mehr Kopffreiheit. Die Nutzbarkeit des Gepäckraums profitiert von der weit öffnenden, serienmäßig elektrisch betätigten Heckklappe und der niedrigen Ladekante. Die drei Rücksitzlehnen lassen sich separat oder komplett umklappen (Verhältnis 40:20:40).


Der Panamera Sport Turismo ist seit Mitte März bestellbar. Die Markteinführung in Europa erfolgt am 7. Oktober 2017. Starten wird der neue Porsche mit fünf aus der Sportlimousine bekannten Antriebsvarianten. Die Preise beginnen in Deutschland für den Panamera 4 Sport Turismo (243 kW/330 PS) bei 97.557 Euro, für den Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo (340 kW/462 PS Systemleistung) bei 112.075 Euro, für den Panamera 4S Sport Turismo (324 kW/440 PS) bei 120.048 Euro, für den Panamera 4S Diesel Sport Turismo (310 kW/422 PS) bei 123.975 Euro und für den Panamera Turbo Sport Turismo (404 kW/550 PS) bei 158.604 Euro, jeweils inklusive Mehrwertsteuer.


Fotos: Porsche AG

Bild zur NeuigkeitBild zur Neuigkeit