Grundsteinlegung Orange Campus als weiterer Meilenstein

07.08.2019

Welcome to our place


Das herzliche Willkommen galt an diesem sonnigen Maimorgen den Sponsoren, Unterstützern, Freunden und Förderern von BBU‘01, die den Weg von der Vision zur Realität begleitet haben und gemeinsam die Grundsteinlegung feierten. 

Bild zur Neuigkeit

Zwar stehen bereits mehrere Stockwerke im Rohbau, die bei einer Besichtigung auch einen ersten Eindruck von den Dimensionen des Orange Campus vermittelten, aber der Grundstein „kann auch jederzeit während der Bauarbeiten an passender Stelle eingefügt werden“, so Architekt Dr. Wolfgang Klimke.


„Die Zeitkapsel fügt den Erinnerungen, die für viele Ulmer mit diesem früheren Donaubad-Areal verknüpft sind, weitere hinzu. Wurden damals im Bad Freundschaften geknüpft oder die erste große Liebe gefunden, so wird der Campus als ein Ort in die Geschichte eingehen, an dem eine Utopie zur Realität und zur Heimat wurde und an dem junge Menschen Teamgeist, Verantwortung und Disziplin lernten. Nicht zu vergessen den Spaß und das tolle Gefühl, Teil einer Gemeinschaft zu sein“, stimmte BBU‘01 Geschäftsführer Dr. Thomas Stoll auf den besonderen Moment ein. „Hier entsteht nach langem Hin und Her etwas ganz Besonderes.“


Diesen besonderen Moment hatten die vier vom Basketballnachwuchs schon an diesem Tag mit ihrem verantwortungsvollen Auftritt. Schließlich trugen sie die Box, in der die wichtigen Zeitdokumente verstaut wurden: Münzen unterschiedlicher Leitwährungen, einen von Nachwuchsspielern signierten Basketball, ein Trikot von Per Günther, Teambilder aller Mannschaften, aktuelle Ausgaben regionaler Tageszeitungen, Maurerwerkzeuge und eine 3D Visualisierung des Gebäudes. Doch bevor es soweit war, lobte WLSB Präsident Andreas Felche die gesellschaftliche Verantwortung, die von BBU‘01 vor allem in der Nachwuchsarbeit vorbildlich umgesetzt werde. „BBU‘01 ist ein unverzichtbarer Botschafter für die Region!“ Zu den Gesamtkosten von 25 Mio. Euro steuerte der Württembergische Landessportbund 600.000 Euro bei.


Aus Sicht nationaler Sponsoren beschrieb Manfred Boschatzke von der Allianz Versicherung den Orange Campus als „die Entstehung von etwas Visionärem. Das passt perfekt zu der zeitgemäßen Auffassung, dass Sport mehr leistet, nämlich Integration und Inklusion. Das ist uns eine Herzenssache, die wir als neuer Ankerpartner vom Nachwuchs- und Leistungszentrum unterstützen.“ Diesem Überraschungscoup und den wohlwollenden Wünschen und Worten folgte die Tat und spektakulär inszeniert wurde die Zeitkapsel für die Ewigkeit im Grundstein des Orange Campus versenkt.    sba


Fotos: Sigrid Balke

Bild zur Neuigkeit