Aston Martin DBS Superleggera

23.10.2019

Kraft und Eleganz in Perfektion


Seit etwa einem halben Jahrhundert steht der Name DBS für den ultimativen Aston Martin. Das gilt auch für die neue Modellgeneration, die als Coupé seit  2018 und mit dem Namenszusatz Volante ab Herbst 2019 auch als Cabrio auf dem Markt ist. Der DBS Superleggera verkörpert die perfekte Symbiose aus Eleganz und Motorkraft. 

Bild zur Neuigkeit

An der Front fällt der bullige, sechseckige Kühler sofort ins Auge, in der Fronthaube und den vorderen Kotflügeln sitzen weitere große Belüftungsöffnungen. Am Heck kennzeichnen ein elegant-schlankes Band mit LED Rückleuchten, der Doppeldiffusor, und die beiden Doppelendrohre der Abgasanlage das dynamische Erscheinungsbild.   


Innen und dort vor allem auf den Vordersitzen vermittelt der DBS das angenehme Raumgefühl einer Limousine, von sportwagen-typischer Enge ist nichts zu spüren. Auch große Menschen haben viel Platz und überhaupt bieten die perfekt verarbeiteten Sitze einen sensationell guten Komfort. Optional ist auch eine Sitzbelüftung erhältlich.
           
Das TOP Modell der aktuellen Fahrzeugpalette von Aston Martin verfügt über einen V12 Biturbo Motor mit einem Hubraum von 5,2 Litern, der 533 KW (725 PS) leistet und ein maximales Drehmoment von 900 Nm generiert. Dieses steht bereits ab 1.800 U/min zur Verfügung. Der DBS sprintet in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Volante 3,6 Sekunden), und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h.   
  
Damit diese enorme Kraft in jeder Situation sicher auf die Straße kommt, wurde das 8-Gang Automatikgetriebe von ZF speziell für den DBS Superleggera modifiziert. „Im GT-Modus sind die Schaltvorgänge geschmeidig, während sie im Sport und Sport+ Modus zunehmend knackiger werden“, heißt es bei Aston Martin. Aus Gründen der Gewichtsverteilung ist das Getriebe über der Hinterachse montiert und über eine Karbonwelle mit dem Motor verbunden.           


Der DBS ist ein perfekter GT, mit dem man sowohl entspannt dahingleiten, aber auch sehr dynamisch unterwegs sein kann.  Auch bei hohen Geschwindigkeiten liegt er angenehm ruhig auf der Strecke. Drückt man dann die Sport oder Sport+ Taste, spürt man eindrucksvoll, wie urgewaltig 725 PS sein können. Klar ist, dass diese Leistungscharakteristik auch starke Bremsen erfordert und daher ist der DBS Superleggera serienmäßig mit Keramikbremsen ausgestattet.          
 
Den durchschnittlichen Verbrauch des Coupés gibt Aston Martin mit 12,4 Liter pro 100  km an, was angesichts der Motorgröße ein guter Wert ist.
Der Grundpreis des DBS Superleggera beträgt als Coupé 274.995 Euro, die Cabrio-Version „Volante“ gibt es ab 295.500 Euro.  


Fotos: Hermann Genth

Bild zur NeuigkeitBild zur NeuigkeitBild zur Neuigkeit