Neugestaltung des Golfplatzes im Golf Club Ulm e.V. in Illerrieden

30.01.2020

Familienfreundlicher, flexibler, spannender


Mehr Golf für alle: Die Neugestaltung der Golfanlage kommt vor allem Berufstätigen und Familien zugute. Durch eine neue Aufteilung kann der 18-Lochkurs nun in zwei gleichwertigen 9-Loch-Runden bespielt werden. Beide beginnen und enden jeweils am Clubhaus. Auch Events und Turniere lassen sich dank der neuen Aufteilung besser organisieren.

Bild zur Neuigkeit

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Endlich ein Bauprojekt, das vor der geplanten Zeit fertig gestellt werden konnte. Sogar das vorgesehene Budget wurde eingehalten. Der Golf Club Ulm hat dieses Kunststück fertiggebracht. Die Arbeiten gingen so gut voran, dass alle bis ursprünglich 2024 geplanten Baumaßnahmen in einem Aufwasch erledigt werden konnten. Die Mitglieder dürfen sich zur neuen Golfsaison 2020 auf ungetrübtes Spielvergnügen ohne Einschränkungen freuen!



Spielvergnügen für alle Generationen
„Wir haben mit der Neugestaltung der Anlage den Bedürfnissen unserer Mitglieder Rechnung getragen“, so Anna Hoffmann, zuständig für das Marketing beim Golf Club Ulm e.V. Der Trend entwickle sich in Richtung 9-Loch-Kurs. Zum einen haben Berufstätige heute immer weniger Zeit zum Bespielen einer 18-Loch-Runde. „Zum anderen wollen wir uns als Golfclub allen Generationen öffnen.“


Familien, die mit Kind, Großeltern und Vierbeiner auf dem Golfplatz unterwegs sind, bringen oft nicht die nötige Zeit oder Ausdauer mit, um die vier- bis fünfstündige Komplettrunde in Angriff zu nehmen. Dank der Modernisierung des Platzes sind sie nun flexibler. Wer früher nach neun Bahnen sein Spiel beenden wollte, musste noch einen 10- bis 15-minütigen Laufweg zum Ausgangspunkt zurücklegen. Durch die veränderte Reihenfolge der Bahnen beginnen und enden nun beide 9-Loch-Runden am Clubhaus. Dusch- und Umkleidemöglichkeiten befinden sich somit immer in der Nähe, was besonders an heißen Sommertagen begrüßt wird.



Mehr Abwechslung, mehr Komfort
Die neue Aufteilung bringt viele weitere Vorteile mit sich: Bei einem 9-Loch-Golfturnier kann parallel dazu der normale Spielbetrieb ungestört weiterlaufen. Oder es können zwei Turniere gleichzeitig stattfinden. Turnierveranstaltungen lassen sich noch besser organisieren, weil die Verpflegungspause zur Halfway direkt am Clubhaus stattfindet. Speisen und Getränke müssen nicht mehr quer über die Anlage transportiert werden. Dies will der Golfclub zum Anlass nehmen, um in Zukunft noch mehr Events zu organisieren. Eine Win-Win-Situation auf allen Seiten.


Doch was wurde konkret modernisiert? Zu den erfolgreich durchgeführten Baumaßnahmen zählen zwei neue Grüns auf dem Platz. Neben vier neuen Wegen, dem Bau von 13 neuen Abschlägen sowie dem Umbau der Wedge Range sind vor allem die Sandbunker in den Fokus der Planer gerückt.


Nach einer Analyse durch einen Platzarchitekten wurden die Bunker in einem modernen, einheitlichen Look erstellt. Dazu gehörte auch die Modernisierung der Drainagen. Acht Bunker wurden neu gebaut, 19 saniert. Auch die Bunkerpositionen wurden verändert. „Dadurch ergeben sich mehr Spiel- und Variationsmöglichkeiten auf den Bahnen.“


Zudem betont Hoffmann die schöne Mischung, die Golfer nun beim Bespielen der Golfanlage erwartet. Länge und Schwierigkeitsgrad der Bahnen wechseln sich ausgewogen ab. Eine besondere Herausforderung stellen die Waldbahnen dar. Mal spielen Golfer im Schatten, mal geht es an idyllischen, naturnahen Parklandschaften oder Orchideenbiotopen vorbei. „Damit werden wir den hohen Standards gerecht, die uns dazu berechtigen, den Titel eines Leading Golf Clubs zu tragen.“
Ein Titel, auf den der Golf Club Ulm e.V. in Illerrieden sehr stolz ist. Durch die Modernisierungsmaßnahmen hat er sich dieses Qualitätsversprechen auch für die Zukunft gesichert. Hier finden Mitglieder ideale Rahmenbedingungen vor, um ihre Sportleidenschaft auszuleben. Was übrigens auch im Winter möglich ist.  dwi


Fotos: Golf Club Ulm e.V.


Nach der Umgestaltung des Platzes bietet der Golf Club Ulm jetzt zwei 9-Loch-Kurse, die beide am Clubhaus beginnen und enden.

Bild zur NeuigkeitBild zur NeuigkeitBild zur Neuigkeit