Ball der Wirtschaft

17.04.2018

La Dolce Vita in Laupheim


Der Ball der Wirtschaft, der in diesem Jahr unter dem Motto „La Dolve Vita“ stand, gilt als der schönste Ball weit und breit. Darin waren sich die Vertreter der vier Veranstalter BDS Bund der Selbständigen, LUK Laupheimer Unternehmerkreis, Stadt Laupheim und Bundeswehr Laupheim, ebenso wie die über 250 Gäste einig. Dass der Ball auch über die Stadtgrenzen Laupheims hinaus einen exzellenten Ruf genießt, sieht man an der stetig wachsenden Zahl der Gäste aus umliegenden Städten und Gemeinden, wie Ulm, Biberach und Senden. 

Bild zur Neuigkeit

Roland Pecha, Vorstandsvorsitzender des BDS Laupheim, begrüßte die Gäste und verwies auf einige Neuerungen des diesjährigen Balls: eine neue Band, die für Abwechslung im Musikstil sorge, die Fotobox im OG des Foyers, sowie die vom Foyer in den Saal verlegte Bar. Auch personell gäbe es einiges Neues. Beim Hubschraubergeschwader 64 habe Oberstleutnant Christian Mayer das Kommando übernommen, der Laupheimer Unternehmerkreis LUK habe einen neuen Präsidenten, in Laupheim stehe der Wechsel im Amt des OB kurz bevor und er selbst werde sein Amt beim BDS Ende 2018 an einen Nachfolger übergeben. Stefan Halder, neuer Präsident des Laupheimer Unternehmerkreises LUK, dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern bei der Vorbereitung und Durchführung des Balls und insbesondere den LUK Frauen für die Organisation der Tombola mit zahlreichen wertvollen Preisen. Deren Erlös wurde wie in den Vorjahren zugunsten der Sprachförderung in Laupheimer Kindergärten und Grundschulen gespendet.


Rainer Kapellen, damaliger Oberbürgermeister, verwies in seinem Grußwort darauf, dass der Ball der Wirtschaft ein Aushängeschild Laupheims in der ganzen Region ist. Die Wirtschaft in Laupheim sei stark wie nie zuvor, das Gewerbesteueraufkommen habe sich seit seinem Amtsantritt vor 8 Jahren deutlich erhöht und die Schulden der Stadt Laupheim konnten nahezu vollständig getilgt werden.
Christan Mayer, Kommodore des Hubschraubergeschwaders 64 fasste sich unter Hinweis auf das Zitat von Karl Valentin „Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem“ bewusst kurz. Im Namen aller vier Veranstalter dankte er Marianne Pecha für die maßgebliche Organisation des Balls, und eröffnete dann den Ball stilecht mit einem Wiener Walzer.
Die neue Band Nina Falk & Band Trio begeisterte mit schwungvoller Tanzmusik. Zur Freude der tanzbegeisterten Gäste spielten sie nicht nur Foxtrott, sondern auch zahlreiche Langsame Walzer, Wiener Walzer, Tangos, Rumbas und ChaChaChas, und zu späterer Stunde Discomusik. Zwischen den Tanzrunden servierten der Laupheimer Hof und Milch & Zucker ein vorzügliches 4-Gang- Menü.
In einem waren sich alle einig: Der Laupheimer Ball der Wirtschaft ist der eleganteste Ball weit und breit. ge


Fotos: Herbert Geiger 


weitere Fotos in der Bildergalerie --->

Bild zur NeuigkeitBild zur NeuigkeitBild zur Neuigkeit