Heike Sauer "Wahlverwandschaft"

13.07.2020

Stadthaus Ulm 


Die Künstlerin Heike Sauer nutzte die Kontakt-Beschränkungen in den letzten Wochen für Ihre Kreativität: Unter dem Motto „Wahlverwandtschaft“ arrangierte sie alltägliche Dinge zu kleinen und größeren Kunstobjekten, um die sich jeweils auch eine Geschichte rankt: So erschrak beispielsweise „Grimbald, der Grätige“ (Flaschenöffner, Aschenbecher und Spülschwamm) heftig vor seiner eigenen  Unzufriedenheit und Griesgrämigkeit. Oder die Hochlandmücke Maude (Kaffeekannenuntersetzer, Vase, Flasche, alte Knöpfe, eine Eisschale „to go“ und ein Dekotörtchen), die sich lieber an Süßem als an Blut von Säugetieren labt. 

Bild zur Neuigkeit

Heike Sauer stellt ihre Corona-Wahlverwandschaft demnächst im Kunstpool am Ehinger Tor aus. Einige ihrer Kunstwerke sind jetzt schon im Stadthaus auf der Ebene 3 beim Katalogstand während der regulären Öffnungszeiten  zu bewundern und dort auch käuflich zu erwerben.


Zu sehen während der regulären Öffnungszeiten des Stadthauses:
Montag bis Samstag 10 – 18 Uhr,
Donnerstag bis 20 Uhr,
Sonntag und am Feiertag 11 – 18 Uhr 


Foto 1: Grimbald, der Grätige
Foto 2: Hochlandmücke Maude
Fotos: SP/Stadthaus Ulm 

Bild zur Neuigkeit