Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm

13.07.2020

Renée Sintenis – Pionierin der Bildhauerei


Die neue Sonderausstellung mit dem Titel „Renée Sintenis - Pionierin der Bildhauerei“ stellt seit dem 14. Mai eine der bekanntesten Bildhauerinnen Deutschlands vor. Ihr bekanntestes Werk ist der Goldene Bär, mit dem seit 1960 die Preisträger der Berliner Filmfestspiele ausgezeichnet werden. 

Bild zur Neuigkeit

Mit ihrem androgynen Aussehen war Renée Sintenis (1888-1965) ein Vorbild für die „Neue Frau“ und galt als Gesicht der Weimarer Republik. Durch ihre kleinformatigen Tierplastiken und weiblichen Aktfiguren wurde sie national wie international bekannt. Ihre dynamischen Darstellungen von Sportlern verkörpern die Sportbegeisterung der Goldenen Zwanziger Jahre. Mit über 80 Arbeiten bietet die Ausstellung einen umfangreichen Überblick über ihr Werk. www.edwinscharffmuseum.de


Ausstellungsdauer:
bis 16. August 2020 


Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag 13 – 18 Uhr,
Samstag, Sonntag und am Feiertag 14 – 18 Uhr   


Hans Robertson: Renée Sintenis mit ihrer Plastik Springender Bock, 1927, Fotografie ullstein bild, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020