Mercedes E-Klasse

05.10.2020

Vier Jahre nach der Markteinführung der aktuellen Generation unterzog Mercedes die E-Klasse einer umfassenden Überarbeitung, die sie jetzt sportlicher erscheinen lässt, u.a. durch die serienmäßigen Voll-LED Scheinwerfer und die geschärften Frontschürzen. Hinten sind die optischen Veränderungen am deutlichsten an den Heckleuchten der Limousine erkennbar. 

Bild zur Neuigkeit

Deutlich mehr als beim Design haben im Innenleben Neuerungen Einzug gehalten; insbesondere wurden die Assistenzsysteme weiter verbessert. Schon bisher reagierte der aktive Bremsassistent auf stehende Fahrzeuge und querende Fußgänger. Jetzt ist das auch beim Abbiegen über die Gegenfahrbahn möglich.      


Serienmäßig besitzt die E-Klasse zwei Bildschirme im Format 10,25 Zoll / 26 cm, die direkt nebeneinander angeordnet sind. Sowohl das Kombi-Instrument (links) als auch das Media-Display (rechts) sind intuitiv zu bedienen und verfügen über eine brillante Graphik. Auch die Navigationsdarstellung wurde verbessert und beinhaltet jetzt Augmented Reality Technologie. Ein Videobild der Umgebung wird dabei um nützliche Navigationsinformationen ergänzt, so werden zum Beispiel Hinweispfeile oder Hausnummern direkt ins Bild eingeblendet.


Zum Schutz des Fahrzeugs werden optional das Paket URBAN GUARD und URBAN GUARD Plus angeboten. URBAN GUARD beinhaltet eine Einbruch- und Diebstahlwarnanlage, einen Abschleppschutz, eine Innenraumabsicherung und eine Vorrüstung für Parkkollisionserkennung. Die Plus-Version ermöglicht zusätzlich die Ortung des Fahrzeugs im Fall eines Diebstahls.  


Zum Verkaufsstart stehen vier Benzinmotoren mit einer Leistung von 145 KW/197 PS  bis 320 KW/435 PS und zwei Dieselmotoren (143 KW/194 PS und 243 KW/330 PS) zur Verfügung. Wie bisher werden die fünf Karosserievarianten Limousine, T-Modell, All-Terrain, Coupé und Cabrio angeboten. Der Grundpreis beginnt bei 49.385 Euro für die E 200 Limousine.


Fotos: Daimler AG

Bild zur NeuigkeitBild zur NeuigkeitBild zur Neuigkeit