Alexander Baumann - Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Ehingen

08.10.2020

Alexander Baumann ist seit 2010 . Zuvor war er 15 Jahre in Ehingen als Bürgermeister für den Bereich Finanzen, Liegenschaften und Eigenbetriebe zuständig. Er kennt Ehingenin und auswendig und genießt in der Stadt ein hohes Ansehen. TOP Magazin sprach mit ihm über die Besonderheiten der Stadt und über die künftige Entwicklung.    

Bild zur Neuigkeit

TOP: Ehingen bezeichnet sich selbst als nachhaltige Stadt. Allein im vergangenen Herbst wurden 19.000 Bäume gepflanzt. Welche weiteren zukunftsgerichteten Umweltprojekte stehen an? 
OB Baumann: Als Nachhaltige Stadt setzen wir fortwährend viele langfristige Maßnahmen in den Bereichen Umwelt-, Natur- und Klimaschutz um. Für die Zukunft haben wir zum Beispiel die Etablierung eines kommunalen Energiemanagements, eine flächendeckende Umstellung energiesparender Straßenbeleuchtung und den Bau eines weiteren Fischaufstiegs an der Schmiech in Ehingen geplant. Weiterhin bauen wir unsere eigene regenerative Energiegewinnung mit Photovoltaikanlagen ständig aus. Eine Hackschnitzelheizung mit angeschlossenem Nahwärmenetz, Blockheizkraftwerke in einigen öffentlichen Gebäuden oder die Klärgasnutzung aus der städtischen Kläranlage unterstreichen die regenerative und nachhaltige Energiegewinnung. Im Bereich der E-Mobilität bieten wir in Zusammenarbeit mit der twist mobility GmbH ein E-Carsharing an. 


TOP: Hand aufs Herz. Wo können Sie so richtig entspannen? Haben Sie einen Lieblingsplatz in Ihrer Stadt?
OB Baumann: So richtig den Kopf frei bekomme ich, wenn ich mit dem Fahrrad in unserer Region unterwegs bin. Entlang der Donau oder über die Ehinger Alb zu fahren, ist ein Genuss und wer jemals vom Schneckahäule, oberhalb Frankenhofens, übers Land bis zu den Alpen geschaut hat, weiß anschließend wo es schön ist.


TOP: Was sind für Sie die größten Herausforderungen während der Corona-Pandemie und welche Erkenntnisse konnten Sie gewinnen?
OB Baumann: Niemand in der Verwaltung war zuvor mit den Auswirkungen und dem Verlauf einer solchen Pandemie befasst. Täglich neue Erkenntnisse und die Anpassung der Maßnahmen daran, waren herausfordernd. Die Entwicklung hat gezeigt, dass die Verwaltungen des Landes, der Landkreise und der Kommunen funktionieren und gut ausgebildete und leistungsbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Krise hervorragend bewältigen.


TOP: Können Sie die Frage mit einem Satz beantworten: Weshalb lohnt es sich zu 100 Prozent in Ehingen zu wohnen?
OB Baumann: Weil aus dem, was die Stadt an Struktur, Angebot und Umfeld bietet, hohe Zufriedenheit entstehen kann.


TOP: Wagen Sie einen Blick in die Zukunft: Wie sieht Ehingen im Jahr 2030 aus?
OB Baumann: Die Stadt wird weiter gewachsen sein, eine gute wirtschaftliche Struktur vorhanden sein, sich überwiegend mit vor Ort erzeugter regenerativer Energie versorgen und engagierte Bürgerinnen und Bürger haben.


TOP: Herzlichen Dank für das interessante Gespräch. 


Fotos: Stadt Ehingen

Bild zur NeuigkeitBild zur Neuigkeit