SAPRI von Alfred Bradler bei der 8. Triennale der Skulptur Ragartz

22.03.2021

Seit ihrer Premiere im Jahr 2000 findet alle drei Jahre eine Skulpturenausstellung in Bad Ragaz statt, die das kleine Schweizer Städtchen im Kanton St. Gallen mittlerweile in Europas größten Skulpturenpark verwandelt. 83 Künstlerinnen und Künstler aus Europa, USA, Kanada, Japan und China zeigen vom 8. Mai bis 31. Oktober 2021 insgesamt etwa 400 Werke in Bad Ragaz und der Umgebung. 

Bild zur Neuigkeit

Für die diesjährige Triennale haben die Initiatoren der Skulptur Ragartz, Esther und Rolf Hohmeister, aus der Ulmer Region den renommierten Künstler Alfred Bradler ausgewählt. 12 seiner rennSAPRI werden entlang der Bahnhofstraße und auf dem Bahnhofsvorplatz zu bewundern sein.


Alfred Bradler und seine lebensfrohen SAPRI Figuren erfreuen seit über 20 Jahren Kunstliebhaber in der ganzen Welt. In New York, Kapstadt, Dubai, Paris, Graz, Wien und Berlin sowie vielen weiteren Städten der Welt sind SAPRI mittlerweile zu finden. In unserer Region stehen sie unter anderem auf der Mitte des Kreisverkehrs am Ortseingang von Erbach. SAPRI leben von ihrer Gestik und dem Ausdruck ihrer Kontur, die Dynamik, Lebendigkeit und Lebensfreude ausstrahlt. 


Kunstliebhaber, die eine der auszustellenden rennSAPRI zu einem sensationell günstigen Preis erwerben wollen, können für 2.625 Euro zzgl. MwSt. eine „Patenschaft“ für eine der elf SAPRI entlang der Bahnhofstraße übernehmen. Diese SAPRI aus 15 mm dickem, pulverbeschichteten Aluminium sind feuerrot, ca. 40 x 40 cm groß und auf einem stabilen schwarzen Sockel montiert. Darüber hinaus wird es auf dem Bahnhofsvorplatz  eine ca. 3 x 3 Meter große, ebenfalls rote SAPRI geben, Preis auf Anfrage bei Alfred Bradler. 


Nach Abschluss der Triennale bekommen die Paten ihre SAPRI an einen Ort ihrer Wahl geliefert für eine fortan „saprifizierte“ Freude. 


www.alfred-bradler.com
www.badragartz.ch

Bild zur NeuigkeitBild zur Neuigkeit