Moderne Klimaanlagen

01.07.2021

Einfach cool


Sie kühlen Zimmer auch bei der größten Hitze auf angenehm kühle Temperaturen herab, holen Staub aus der Luft, reinigen sich mitunter selbst und lassen sich bequem mit dem Smartphone steuern: moderne Klimaanlagen.    

Bild zur Neuigkeit

Was war das für ein Sommer. Erinnern Sie sich noch an die sonnigen Wochen im vergangenen Jahr? Wäre da nicht das unbarmherzige Corona-Virus gewesen, hätte man am liebsten die ganze Zeit am Meer, an einem See oder auch im heimischen Garten verbracht. Hauptsache in der freien Natur. Doch das geht eben nicht immer und für viele waren die heißen Tage dann doch auch irgendwann vielleicht sogar zu heiß. Vor allem in den eigenen vier Wänden. 


Wohl dem, der in seinen Räumen eine gute Klimaanlage installiert hat, die das Haus oder die Wohnung auf eine erträgliche Temperatur herunterkühlt. Eine Investition, die sich lohnt und die auch zukunftsweisend ist, denn der deutsche Wetterdienst hat ermittelt, dass die vergangenen Sommer zu den wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnung vor mehr als 100 Jahren zählen. Und sie werden keine Ausnahmen sein, denn Wetterforscher gehen davon aus, dass solche heißen Sommer auch in unseren Breitengraden durchaus normal sein werden.


Mit einer gut funktionierenden Klimaanlage kann man dafür sorgen, dass es tagsüber schön kühl ist und man auch nachts gut schlafen kann, wenn das Lüften nicht mehr genügt oder dabei sogar noch mehr warme Luft von draußen hereinströmt. 


Monoblock oder Splitgerät
Doch Klimaanlage ist nicht gleich Klimaanlage, denn man unterscheidet zwischen zwei unterschiedlichen Typen und Verfahren. Da gibt es zum einem die Monoblöcke, sprich Klimaanlagen, die in der Wohnung aufgestellt und über ein Kabel an die Steckdose angeschlossen werden. Diese mobilen Geräten können unter anderem auch in Mietwohnungen in jedem gewünschten Zimmer aufgestellt werden. Das Einzige, worauf man achten muss ist, dass es eine Möglichkeit gibt, die warme Abluft über einen Schlauch durch ein Fenster nach außen zu leiten. 


Und dann gibt es die sogenannten Splitgeräte, die aus zwei Komponenten bestehen, aus einem Innengerät und einem Kompressor, der an der Außenwand, dem Boden, Balkon oder Flachdach des Hauses montiert ist. Da diese Geräte ohne Abluftschlauch auskommen, die Fenster also auch bei hohen Außentemperaturen geschlossen bleiben können, kühlen die Split-Klimaanlagen Räume schneller und effizienter. 


Im Kreislauf einer Klimaanlage zirkuliert Kältemittel, welches der Raumluft die Wärme entzieht und durch einen Verdampfer vom flüssigen Zustand in einen gasförmigen Zustand über geht. Das gasförmige Kältemittel gibt dann die warme Luft über das Außengerät nach außen ab. Der Verflüssiger im Außengerät entspannt das Kältemittel wieder, es wird flüssig und der Kreislauf beginnt von Neuem.


Trotz moderner Technik ist es wichtig, dass Klimageräte regelmäßig gewartet und gereinigt werden, am besten natürlich von einem Fachbetrieb. Denn - ganz klar - ein verschmutzter Luftfilter mindert die Kühlleistung.     


Zeitloses Design 
Stichwort Smarthome. Moderne Klimaanlagen, deren Wandgeräte mitunter durch ein außergewöhnliches oder durch ein minimalistisches und zeitloses Design bestechen, vereinen eine Vielzahl an innovativen Funktionen. Sie können nicht nur über eine Fernbedienung, sondern durch ein integriertes WLAN-Modul auch über eine App gesteuert und geregelt werden - auf Wunsch auch mit Energieüberwachung und Filtermanagement. So kann man per Knopfdruck auf dem Smartphone oder einem anderen Android oder iOS-Geräte das Wohn- oder Schlafzimmer auf die gewünschte Temperatur herunterkühlen. Und sollte einmal ein Problem auftreten, so erleichtert ein intelligentes Diagnosesystem die Fehlerbehebung. Die Resultate werden per Wi-Fi übertragen und verständliche Fehlermeldungen unterstützen die Nutzer oder den Installateur bei der Lösungssuche. 


In modernen Klimaanlagen sorgen Sensoren via Personenerkennung im Raum für eine hohe Energieeffizienz, unabhängig voneinander arbeitende vertikal oder horizontal gestellte Lamellen sorgen für eine gezielte Luftverteilung. Per Tastendruck an der Fernbedienung kann der Ausblaswinkel an modernen Geräten automatisch angepasst werden, die Luft wird von Personen weggelenkt und steife Nacken gehören der Vergangenheit an.


Übrigens machen Filter 99 Prozent aller Bakterien und Allergene in etwas mehr als einer Stunde unschädlich. Luftreinigungsfilter holen Staub aus der Raumluft und beugen auf diese Weise einer Verschmutzung des Wärmetauschers vor, der zudem als Selbstreiniger mit einer antibakteriellen Beschichtung ausgestattet sein kann. Auch die Zeit der laut vor sich hinrumorenden Klimaanlagen ist längst vorüber, denn bei modernen Anlagen herrscht auf Wunsch Flüsterbetrieb. Dieser kann selbstverständlich ganz einfach per Knopfdruck vom Smartphone aus geregelt werden. 


Unser Fazit: Moderne Klimageräte sind heutzutage mit innovativen Techniken voll gespickte Hightech-Produkte, die nahezu jeden Wunsch erfüllen. Sie steigern unser körperliches Wohlbefinden auf äußerst angenehme Art - und dies rund um die Uhr und unabhängig von den Außentemperaturen. Wer also eine moderne Klimaanlage in seinem Heim hat, der kann ganz unbesorgt auf die kommenden Wochen blicken. Egal, wie heiß er wird: Der nächste Sommer kann kommen. sl


Fotos: ImagoImages (agefotostock (2))

Bild zur Neuigkeit